Failsave-BW.png
Gesundheit
KRANK TROTZ ARZT?
Kettenreaktions-Theorie
Entzündungen
Illusionskrankheiten
Extremophile Evolution

                     Wichtig

Gesundheitsprobleme allein überfordern genug, da braucht man nicht auch noch zusätzlich irgendeine weitere Info-Seite.

Dies ist keine Info Seite, sondern ein teil der VIMOSA Ausstellung, die Evolution ausstellt. 

Ein kleiner Tipp für Hilfesuchende: Es kann nicht schaden zuerst auf Kolateralprinzip zu klicken ;)

Für Interessierte geht es hier um bahnbrechende Ansätze, Theorien und neues fundamentales Verständnis der Funktionsweisen des Gesamtorganismus-Mensch und dessen Programmierung der Natur. 

Einige folgende Erkenntnisse und Theorien gelten nicht bei speziellen Genetikfehlern/"Erbkrankheiten", die das Programm der Natur gravierend verfälschen. 

 
soon
How 2 glutenfrei
Immunsystem
MEDIKAMENTE
Krebs-Theorie
Stoffwechselkatalysator

                  Vorwort /Appell

Sobald man auch nur eine intelligente, wirklich wichtige medizinische Frage stellt, hört man "unerforscht" oder wird hinaus geworfen. 

 

WIE KANN ES SEIN, dass wir, die Menschen, so weit gekommen und doch vollkommen absolut ratlos überfordert sind, wenn es um das Verstehen der wichtigsten 

Naturwissenschaftlichen "Probleme" geht? Wir können es doch nicht ein paar Privilegierten überlassen und darauf hoffen, dass sie zufällig irgendwann mal auf etwas stoßen? Ist das wirklich unser "Erfolgskonzept"? Und Menschheit baut doch auf nichts anderes als Fortschritt, Verbesserung und Erfolg orientierte Konzepte. Aber natürlich muss es am Ende der ausgestoßene, Ex-Obdachlose, schwer erkrankte machen, da alle medizinisch Involvierten zu busy sind - NIEMAND HAT ZEIT!

             "Krankheit" - RE-DEFINITION

Krebs/Aids oder Leben-zerstörende Darmerkrankungen, wieso ist nichts heilbar? Ich korrigiere und reduziere den Satz, denn

alle Darmerkrankungen sind jetzt schon potenziell ohne Medikamente heilbar*, da sie zu den Illusionskrankheiten gehören (DIES IST NEUES WISSEN).

*Heilbar = gänzlich Symptomfrei bei bestehender "Krankheit".

"Ich hatte mein Leben lang Darmentzündungen und seit 2015 schlimmer als Crohn. Heute keine Entzündung, ohne Medikamente. Also einfach weiter lesen/hören".

Eine Krankheit muss per Definition: ein veränderter Gesundheitszustand mit beeinträchtigenden Folgen sein, auf den ein Mensch unter keinen Umständen allein durch Ernährungsumstellungen erheblichen Einfluss nehmen kann.

Man füllt ja auch keinen Zucker in den Tank eines Fahrzeuges und sagt dann "Das Auto ist erkrankt". Daraufhin wird der Tank ausgepumpt und die zerstörten Herzklappen des Zylinders operiert. Und nach der "OP" gibt es als erstes Zucker, das Herz fliegt einem um die Ohren und es wird abschließend diagnostiziert "Der Tank ist zu unerforscht! Die Krankheit ist unheilbar!".

               Illusionskrankheiten

Illusionskrankheit = Keine Einbildung, sondern reale Krankheit, die jedoch (vorausgesetzt umfangreich Resorptionsfähiger

 Darm, sowie Ausschluss von Diabetes) ohne Medikamente bis zu 100% Symptomfrei verlaufen würde, wenn die Illusion der "Krankheit" nicht durch kontinuierliche Zufuhr der Problemverursachenden Faktoren (Körperfremde Chemie aus Nahrung/Medikamenten/ weitere Ernährungsfehler) aufrecht gehalten würde. Und selbst bei Darmerkrankungen, bei denen in den meisten Fällen Resorptionsstörungen einhergehen, kann die "Krankheit" ebenfalls nahezu gänzlich Symptomfrei verlaufen, wenn man sich individuell an den Stoffwechsel anpasst und die Entzündungsfaktoren eliminiert, wenigstens auf ein Minimum reduziert.

Sehr viele, aktuell als "Krankheit" bezeichneten Gesundheits-Fehlzustände (Bei voll resorp. Darm), sind stetig durch Fehlernährung hervorgerufene Illusionskrankheiten:

- Alle Formen der Kopfschmerzkrankheiten*

*Die nicht über Nervenerkrankungen (Von denen ich noch nicht wissen kann ob sie hier aufgeführt werden sollten - Die jedoch ohne hin "unerforscht" sind und auch nicht einfach von heute auf morgen grundlos auftreten) oder Nerven-Klemmungen/Verengungen durch Knochenfehlstellungen 

ausgelöst werden.

- sämtliche Entzündungs"krankheiten"

- sämtliche Schmerz"kankheiten"/ Verschleiß"Krankheiten"(Muskeln/Sehnen/ Gelenke) wie: Rheuma, Gewebszerstörungen, Artritis, Atrose, Sklerose +

- Gefäßkrankheiten können teilweise betroffen sein, bis zu einem unwiderruflichen Grad der Manifestation der Problematik (zB. Ateriosklerose < Vorzeit-Problematik = Illusion, die nicht existieren hätte müssen).

UVM, (Ingopedia Alpha Version).

Illusionskrankheit ist ein wichtiger Begriff, der eingeführt werden muss um den Patienten/Verbrauchern zu verdeutlichen, dass es an ihnen liegt ob diese "Krankheit" quälende Symptome hervorruft oder ab einem gewissen Umstellungspunkt so gut wie, oder gänzlich nicht. 

Ich weiß, dass man diese schwere perfektionistische Anpassung nicht verlangen kann < Dazu: Koleteralprinzip. Es geht hier in diesem Abschnitt nur um eine offizielle, und damit realistische Re-Definition von "Krankheit", zugunsten aller Verbraucher, sodass grundlegendes Umdenken nicht nur der Privilegs-Schicht-vorbehalten bleibt.

Plus Ill-T's: Begleitende Trainer für jeden Illusionskrankheits-leidenden (Der es wünscht). So entstehen zudem auch NEUE JOBS, wertvolle Jobs - Leben-rettende Jobs, statt Problem-verschiebender Medikamente. 

Ansonsten wären E-T's nicht verkehrt! Ich spreche nicht von einer Invasion des bekannten Film-Außerirdischen, sondern von Eids-Trainer. Denn auf beiden Seiten (Patient - Arzt) existieren Probleme, die ohne Trainer unmöglich überwindbar scheinen.

11.06.2019                                                                                                                                                                                                IVH3 

                       Entzündungen

                chronische Darmentzündungen heilen* 

                   + Ernährungstipps (mit denen ich heilte!)

            *Heilbar = gänzlich entzündungsfrei bei bestehender "Krankheit".

Wer Entzündungen versteht, versteht schon fast alles zur Gesundheit führende! Und es ist Kinderleicht!

 

Eine Entzündung (egal wo im Körper) ist ein Bereich von Zellen (oder Bakterien + Zellen im Darm), die sich stärker gegen "Feinde" wehren als andere Zellen. Sie haben einfach die "Faxen dicke"! Sie rasten aus, streiken, kämpfen um ihre Rechte, mobilisieren ihre Nachbarn, heizen sie mit wütender Propaganda auf und beschleunigen den ganzen "Stadtteil" im Wahn der Crazyness! So sehr, dass sie selbst für die Feinde zu verrückt werden, sodass diese Angst bekommen und das Weite suchen - Und andere Stadtteile im Körper terrorisieren, die eben nicht sofort in den Streik ziehen und es sich NOCH gefallen lassen zerstört zu werden.

Kommt euch das bekannt vor? Im Prinzip bin ich eine Entzündung der Gesellschaft: Ich streike, boykottiere alles, lasse mir Ungerechtigkeit nicht gefallen und kämpfe für Rechte... nur halt eben alleine, sodass die Feinde glauben mich weiter zerstören zu können. Aber: Ich bin ein 1 Mann-Stadtteil... ach was soll der Geiz: Ich bin eine 1-Mann Galaxie! SO! Moment... Jetzt hab ich mich mit der Metapher selbst gemobbt. Also vergesst sie! Neue Metapher: Ich bin wie eine gutartige Entzündungsheilung in einem bösartigen riesigen alles vernichtenden Krebsgebilde! So, jetzt sind wir wieder auf Kurs!

 

Eine Entzündung ist also etwas gutes, etwas starkes, etwas entschlossenes!

Und das Beste an dieser ernst-zunehmenden Erklärung ist, dass JEDE ENTZÜNDUNG genau so eskaliert, egal wo, egal ob Gelenk, ob Zahnfleisch oder Darm -

"Kennste Eine, kennste Alle!"

Woher kommen diese "Entzünder"/ "Feinde"?

Ernährung! Besonders Zusatzstoffe.

Und generell zu viel Nahrung, zu fettig, zu viele tierische Proteine, zu viel Gluten (kann für jeden schädlich sein, selbst ohne Glutenintolleranz), zu viele Milchprodukte (Kann für jeden schädlich sein, selbst ohne Lactoseintolleranz), zu viel Obst (Kann für jeden schädlich sein, selbst ohne Fructoseintolleranz oder "Verbotene-Fruchtintolleranz"? So süüüüß und verlockend. Mein Immunsystem ist stabil, gänzlich ohne Obst!

Und wie kann man die Feinde ruhig stellen? Mit GERECHTIGKEIT! Und sinnvoller Kommunikation! Sie wollen gehört werden! Sie wollen nicht gefoltert werden! Sie wollen sicherlich nicht mit Medikamenten betäubt werden! sie wollen Leben! Und dazu brauchen sie lediglich Ruhe und Natur.

Wiederaufbau / Ernährungstipps

1) Bei chronischen Darmentzündungen:

Empfehle ich Heilfasten, kontrolliert, in einer Naturheilweisen Klinik. Ab diesem Punkt der ersten Ruhe ist zB. Morbus Crohn eine Illusion. Bei folgendem Nahrungsbeginn mit Mais-Produkt Basis, müsst ihr mit eurem Körper Kommunizieren, um diese Ruhe im Darm aufrecht zu halten. Euer Körper wird es euch verraten bei eurem langsamen Aufbauen mit einzelnen Nahrungsmitteln, wenn ein Lebensmittel vorerst nicht gut für euren Darm ist - Es wird mit der Zeit besser, wenn euer Darm wieder lernt zu leben: "Wenn Krieg überstanden wurde, ist man nicht sofort gut drauf! Es war eine Höllenzeit, die verarbeitet werde muss. Der Wiederaufbau dauert"

Daraufhin folgen stetig kleine Portionen der Ernährung, keine Wurst, generell kein Fleisch, nur Fisch ab und zu, kein Thunfisch. Des weiteren: keine oder wenig Butter, Zucker reduzieren, Fett auf ein Minimum reduzieren, kaltgepresste Pflanzenöle verwenden (wenig), Nahrung mit probiotischen Lebensmitteln kombinieren (zB. Naturjoghurt: Ebenfalls wenig zu Beginn, nur 1-2 Teelöffel Joghurt ohne Zucker und Geschmack, zur Mahlzeit in welcher ein paar Ballaststoffe sein sollten zB. ein paar Sonneblumenkerne oder Kürbiskerne, Leinsaat usw. < ausprobieren. Kefir kommt auch in Frage, wenig zur Mahlzeit).

Probiotische Nahrungsmittel alle 3-5 Tage einnehmen

Ansonsten: Wenig Nüsse essen, keine Mandeldrinks und Smoothies und der ganze industrielle Sh..., wenig Reis, kleine Portionen Gemüse (regelmäßig falls möglich, falls Probleme = weniger, oder Verzicht, bis es möglich wird). Natürliche Kartoffelprodukte ausprobieren, ggf Raspeln um Stärke zu reduzieren. Generell versuchen nichts industrielles zu Beginn des "Wiederaufbaus" zu kaufen/ verzehren - Bis auf den

Geheimtipp: Ab und zu zur Mahlzeit ein bisschen Zartbitterschokolade (Kann Wunder bewirken)< Sonst keine Süßigkeiten! Bisschen Schoki ab und zu muss reichen, werdet es umso mehr genießen, wenn ihr so wie ich nach 2 Jahren erstmals wieder in den Genuss mit Zucker kommt. Keine Sorge, bei euch wird es nicht so schlimm, ihr habt doch nur Morbus-Crohn-Illusion, keine absolute Resorptionsunfähigkeit des Darms gegen Jedes Nahrungsmittel.

Alles weglassen was die Entzündung hervorruft. Man kann den Darm später wieder daran gewöhnen. Erstmal muss DAUERHAFT Ruhe einkehren und das geht nur durch Verzicht.

2) Andere Entzündungen:

 

Mundraum: Schleimhäute/Zahnfleisch.

Tee: Kamille, Salbei (nur spülen nicht oder wenig schlucken

+ regelmäßig Wasser um Austrocknung der Schleimhäute zu verhindern)

Magen/ Verdauungstrakt

Ebenfalls in Wasser gelöste Kräuter, welche genau müsst ihr mit der Kommunikation eures Darmes herausfinden, keine Mischungen. Schaut auf die Verpackungen von "Basischem Tee/ Verdauungstee" Und besorgt die Bestandteile Einzelne, kocht sie (Vorsicht: Immer wenig, 1-2 Schluck und 12-24 Stunden abwarten wie der Stoffwechsel reagiert. Wenn keine Verdauungsbeschwerden, Fieber, Schwäche oder Alpträume  auftreten (Alpträume egal, wenn Entzündung abklingt. Falls psychisch zu belastend, nicht egal < Dann zählt: "Was ist schlimmer? Entzündung die dauerhaft psychisch krank machen oder Alpträume die man lernen kann sofortig nach Aufwachen zu ignorieren"?)

, dann am nächsten Tag = 5-6 Schluck wieder 1 Tag warten (Nie mehr als 5-6 Schluck: Auf atomarer Ebene sind in wenigen Schlücken viele Stoffe enthalten. Immer Einzeln in kochendem Wasser gelöste Kräuter zu sich nehmen, keine Mischungen, um zu erfahren wie es wirkt).

Haut-Entzündungen

Auch Kräuter: Frisch gekochte Teebeutel auftupfen.

Hautprobleme oft durch Mangel an gewissen Nährstoffen. Mit Nahrung experimentieren. All meine Tipps oder sonstige Ernährungstipps werden relativiert durch mein Kolateralprinzip (Hat mein Leben gerettet) - Bitte unten lesen!

 

3) Gelenke, Muskeln, Sehnen: Kohlblätter extern auflegen, ansonsten müsste obiges diese Probleme hinfällig machen.

WICHTIG: ALLES DOKUMENTIEREN

Und Viel Bewegung, täglich Fahrrad fahren ist am gesündesten. Bindet es in euren Alltag ein, egal wie anstregend. Wenn ihr euch daran gewöhnt, werdet ihr es nie wieder missen wollen.

Das größte Problem im Kampf gegen Illusionskrankheiten:

BIST DU! HAHAHAHHAHAHAH! Oh, das hat ja mitgetippt, Verzeihung aber ich musste gerade einfach nur lachen, über mich! Denn ich stelle fest, dass ich sogar auch zu einem äußerst sympathischen Motivations-Künstler mutiere - äußerst sympathisch: Getreu dem Motto: Warum nicht mal 'was neues ausprobieren??? Wie viel schlimmer kann es mit Morbus-Crohn-Ist-Eine-Illusion schon kommen? Ich lebe frei von Entzündungen und ihr verdient es auch!

Ihr müsst euch leider vorerst selbst helfen, bis die von der unfassbar reichen Krankenkasse gestellten IllT's (die zusätzlich durch Ingopedia ausgebildeten werden!) für Darm- und anderweitig-unerklärlich-chronisch-erkrankte endlich für euch da sind. Ich weiß wie es ist, nach einem Leben ohne Plan, aufgewachsen im Chaos, gegessen aus Genuss...

Ihr esst nun VORERST Nicht mehr aus Genuss. Genuss wird die Verbesserung der Gesundheit. Eure Freunde und Familie (falls vorhanden) müssen euch helfen und mitleiden! HAHAHAHA! 

Oh verdammt, schon wieder! Böse Tastatur, böse!

11.06.2019                                                                                                                                                                                                IVH3 

WARUM wird Mensch überhaupt krank

 Hier auch: Kettenreaktions-Theorie

                 + hilflose Blutanalysen

Alles dehnt sich von der ersten Sekunde der Existenz aus - Der Sterbeprozess beginnt theoretisch schon vor der Geburt. Atome dehnen sich aus, folglich dehnen sich zu Zellen verbundene Atome aus. Selbst feste, leblose Gegenstände dehnen sich aus. Auch ein Stein wächst über viele Millionen Jahre, während Witterung diesen gleichzeitig optisch schrumpft. Keine "Materie" entkommt der Expansion, auch wenn man sie mit dem bloßen Auge nicht erkennt, da es so "langsam" geschieht < aber Zeit ist Relativ. Hunde zB. werden ~15-20 Jahre alt. Aber altern die Sabberzungen wirklich "schnell" oder ihrem Stoffwechsel angemessen? Was ist mit der 1-Tagsfliege? Oder doch eher ~90000-Sekundenfliege? Fliegen bewegen ihre Flügel mehreren Hundert mal pro Sekunde, um Auftrieb aufrecht zu halten - Und Jede einzelne Bewegung davon benötigt "Strom" -, sodass die 90000 Sekunden, auf Bewegungsmöglichkeiten bezogen im Vergleich zum Menschen verhundertfacht werden. Und was ist mit der Zeit als Larve (Mehrere Jahre)? Vom Larvenstadium zur folgenden 1-3 tägigen Lebensdauer, die lediglich zur Fortpflanzung dient, "lebt" eine Eintagsfliegenlarve, im Vergleich zum Menschen-Embryo ca. 10 Mal länger in Frieden. Umgerechnet wären das also 8 Jahre dicker Baby-Bauch. Ja, die Eltern freuen sich bei dem Gedanken zu Recht: das Kind kommt direkt als 8-Jähriges zur Welt und das Geplärre wird übersprungen, für den läppischen Preis von 10 Mal so langen Wehen und einer gratis 30-Zentimeter-Becken-Expansion für die Frau - So ist die Natur, sie gibt und nimmt.

Aus der Relativität der Zeit, lässt sich die Relativität aller Verhältnismäßigkeiten wie diese der Größenordnungen ableiten - Und darüber auch: Warum Menschen überhaupt krank werden. Denn auf atomarer Ebene sind sämtliche Veränderungen, so un-nachweislich klein das Beispiel der Expansion einer jeden Zelle fern der "Wachstumsphase" auch wirken möge, sehr groß und entscheidend. Expansion (über Jahre) = Verlust der Dichte der Zellwände, Verlängerungen von Signalwegen. Es sind minimale Unterschiede, die die Natur nicht perfekt handhaben kann und will, schließlich soll es doch auf das Ende hinauslaufen: Alles in der gesamten dritten Dimension (Universum) bekommt seinen "Moment", die Phase des unberührten da seins - ob Lebend oder nicht - So "kurz" diese bei manchen Menschen auch wirken möge. Ich habe die 30 Wie durch ein Wunder erreicht, andere haben es nicht. Die Eintagsfliege schafft es nicht ansatzweise!

Die Natur legt es also unschuldig auf das Ende an und tut währenddessen entspannt das was sie immer tut: Atome nehmen oder zusammenfügen: "geben und nehmen".

Diese unabwegbaren Veränderungseinflüsse im Körper eines Lebewesens, werden das übergeordnete Naturprogramm aller Körperfunktionen niemals beeinflussen - Sie, die Natur, wird nicht willkürlich kreativ, zB: ändert sie nicht, fern von vereinzelten "Unfällen", die Richtung des Haarwuchses, oder erschafft Proteinen die beim in die Hände Klatschen in Form von Mehl explosionsartig aus den Hautporen austreten, um daraufhin magnetisch mit dem nach innen gewachsenen Kopfhaar zu neuen Gehirnsträngen zu reagieren, die zuvor bei der Aufnahme von alkoholischen Verbindungen zu Spaghetti Bolognese wurden! < Ja, das wäre zwar ansatzweise kreativ von der Mutti, also Mutternatur, aber tragisch für all Jene, die nichts zu beklatschen haben weil sie schwer krank sind und ihnen niemand hilft. (es geht ernst weiter)

Kreativ sind also nur die Erkrankungen. Doch selbst dann wirkt die Natur ganz normal "perfekt" und agiert sinnvoll, wie die "Programmierung" es verlangt, zB.: Wenn ein Vitamin-Mangel entsteht, da Umwelteinflüsse oder die Ernährung auf ein mal den Bedarf erhöhen, dann reagiert der Körper sofort, baut die zur Bildung der chemischen Vitamin-Verbindung notwendigen Atome irgendwo im Körper ab (Der Ort des Abbaus ist ebenfalls sinnvoll programmiert: Abstände zu Organen/priorisierte Körperfunktionen werden geschützt)

und erzeugt die Vitamin-Verbindungen selbst, wodurch jedoch eine Kettenreaktion ensteht, da der Ort des Abbaus ebenfalls ausgeglichen und, so wie jeder Bereich im Körper, vor weiterer Schädigung bewahrt werden muss. Alles wird von der Natur geschützt, während sie gleichzeitig zerstört. Diese durch Mangel ausgelöste Kettenreaktion entsteht im Stoffwechsel ständig temporär. Wenn die Kette chronisch besteht, ist der Mensch krank, Körper-Funktionen erkranken allmählich, Schmerzen/ Leidzustände/ Funktionsverluste und Immunschwäche treten auf, auch das Krebsrisiko steigt. 

Jedoch kann es Monate oder gar Jahre dauern bis ein "Kettenglied" anhaltend versagt (Je nach Fähigkeit der Resorption der fehlenden Atome im Darm). 

Wenn ein Arzt also ein Blutbild eines temporär Kettenreaktionsleidenden erstellt, wird es in vielen Fällen unauffällig sein. Wenn ein Arzt ein Blutbild eines wiederkehrend-temporär* (Tendenz > chronisch) Kettenreaktion-erkrankten Menschen erstellt, wird es ebenfalls "unauffällig" sein, bis auf die auffälligen Grenzwerte. (*Wiederkehrend-Temporär= nicht kontinuierlich anhaltend, sondern chronisch zeitweilig anhaltend). Die absolut chronisch anhaltende Version besitzt das Potenzial das Leben schwer zu gefährden oder zu einer seltenen Alternative zu resultieren, worauf ich in einem anderen Artikel eingehe (Extremophile Evolution, folgt weiter unten).

Willkürliches Blut-Parameter Beispiel bei Kettenreaktionserkrankung:

W =1.6 festgestellt = gesund 1.4 (Wäre ungesund/Mangel).

1 Woche später =1.5  (Kein neues Blutbild eines wachsamen Arztes erstellt, da der vorherige Wert unauffällig)

1 Woche Später = 1.4 (Wäre offiziell ungesund aber kein Beweis, nur Leid, niemand überprüft es).

4 Wochen später: 6 Wochen vergangen, in denen die temporäre Kette immer wieder versagte und sich ausglich: Erste Kontrolle beim Arzt: W wieder = 1.6 (Guten Tag erwischt).

3 Monate später Kontrolle: Wert W = Normbereich (Beschwerden bestehen, Arzt ratlos)

6 Monate später = 1.5  (Immer noch Norm, untere Grenze). 

3 Monate später = 1.4 = Erster Medikament-Versuch nach 1 Jahr Qual. Medikament bereitet in den folgenden 5 Wochen Magen-/Darmprobleme und Alpträume.

Kontrolle = 1.6 Wert.

Doch was ist mit dem Ursprung der gesamten Kette, das wahre Problem, der eine verborgene Mangel (HX - Hidden X), der stetig an anderer Stelle im Körper abbaut um HX aufrecht zu erhalten (da priorisiert), sodass HX nicht als Mangel auffällt. 

Der Mensch ist längst chronisch erkrankt und Blutanalysen stellen solange nicht den Ursprung fest, bis das aushelfende, priorisiert-untergeordnete Kettenglied wegbricht. Dann bekommt man mit Glück einen Befund oder Diagnose und das weggebrochene Kettenglied als Tablette (zB. Schildrüsenhormon), während HX, das URSPRUNGS-PROBLEM weiterhin besteht. HX könnte beispielsweise ein Enzym sein, welches für die Produktion des Schilddrüsen Hormons notwendig ist, welches der Darm schlecht oder gar nicht resorbiert. Aber Darm = "unerforscht" und Enzym auch nicht identifiziert, nur festgestellt: "zu wenig Schilddrüsen-Hormon". 

So hilft man uns? Dieses Beispiel ist 100% real. 1 Jahr lang (oder in meinem Fall 2) lebt man mit einer unklaren Schilddrüsenproblematik wegen eines Hidden X Auslösers, sodass die Schilddrüse immer schwächer in ihrer Produktion wird, da die Kettenglieder (Abbau von Stoffen für das Enzym<Bsp) schwächer werden, und am Ende wird die Schilddrüse behandelt, während man 2 wesentlich wichtigere Probleme behandeln müsste: 1) Den Darm, dessen Resoptionsschwäche aber "unerforscht" oder wenigstens HiddenX (im Bsp. das Enzym). Man bräuchte also kein Schilddrüsen-Hormon sondern Resorption oder wenigstens das Enzym (HX).

Worum es also in der Zukunft der Menschheit gehen muss, ist HX (im Beispiel ein fehlendes Enzym) im Blut zu identifizieren, sodass der Arzt dem Patienten nicht sagt "Sie haben eine Schilddrüsenunterfunktion", sondern "Ein fehlendes Enzym verursacht die Schilddrüsenunterfunktion. Ich verschreibe ihnen das Enzy m, zudem machen wir eine Darmflora-Analyse, werden sehen was diese Ergibt und ggf. die Bakterienstämme aufbauen oder ich informiere mich, ob es ein Ersatznahrungsmittel in der Natur mit einem ähnlich brauchenbaren Enzym gibt, welches in ihrem Darm vielleicht resorbiert... Ach komm sparen wir uns den Scheiß, nächster Patient!).

Aktuell "unerklärliches" (Radikalbildung) = herleitbar aus Kettenreaktionstheorie

Jeder Abbau für HX (Ursprungsproblem), jeder Versuch der Natur Atome für zB. ein zu bildendes Vitamin zu gewinnen, setzt beim Abbau im Körper die dafür notwendigen Atome frei, welche jedoch, im ungünstigen Fall, auch plötzlich mit anderen, im Blut treibenden Atomen zu etwas reagieren was "UNERERKLÄRLICH" ist - Da habt ihr es... Da entstehen sie ebenfalls, die unbenennbaren RADIKALE ("Freie Radikale" ist zum Beispiel ein offizieller Begriff für gewisse "unerklärliche" Reaktionen).

Durch unidentifizierte/unbehandelte HiddenX, geht also bei jedem dafür notwendigen Abbau das Potenzial für willkürliche chemische Reaktionen einher. Verbindungen, die sich daraufhin Ablagern an: Muskeln, Sehnen, Knochen, Nerven und somit Schmerzen durch Gewebsangriff und Zerstörungen verursachen. 

Fazit und Manifestation meiner Kettenreaktions-Theorie

Wer stetig krank ist, schwach und von Schmerzen und anderen Beschwerden geplagt ist, ohne klare Diagnosen zu bekommen (Ob identifizierte Mägel im Blutbild oder nicht), leidet mit hoher Wahrscheinlichkeit an der, bislang unbenannten Vorzeit folgender Krankheiten wie Artrose, Rheuma, Nervenerkrankungen uvm., genauer gesagt an: T-MC (Temporary Metabolisation Chainreaktion <> zeitweilige Stoffwechsel-Kettenreaktion) oder der wiederkehrenden chronischen CT-MC (Yes, I did it, I named it!) 

(Oder der zur extremophilen Evolution tendierenden, anhalten chronischen C-MC, die von diesem Artikel seperiert wird, da Teil des folgenden)

"Mediziner" werden mich wahrscheinlich dafür hassen, dass Patienten nun, dank meiner Theorie einen weiteren Grund haben könnten, sich etwas zu diagnostizieren und einzubilden. Aber es wird der logischste Grund aller Zeiten sein. 

Fern aller Komplexität der Medizin, die mir leider als unprivilegierter Mensch fern liegt, was mir jedoch gerade deshalb die Möglichkeit eröffnete fundamental mehr zu verstehen, erinnere ich an die Frage, die niemand jemals beantworten können wir, niemals, jemand, nie:

WARUM wird Mensch überhaupt krank?

Forscher, Denker werden mich wahrscheinlich dafür Lieben, dass sie dem Blutbild und der Blutanalyse der Zukunft mehr Aufmerksamkeit schenken können und einen erstmaligen sinnvollen Ansatz dafür haben, wieso wir krank werden, woher Verschleiß und Gewebsangriff im Körper kommt. Der Blick auf etwas aktuell unsichtbares kann enstehen, wenn Studien vieler erhobener Blutbilder Bezüge identifizieren können - Aber nicht nur auf dem Papier: intelligente Kommunikation mit den Patienten ist sehr wichtig - Körperliches Leid hat immer reale Gründe!

Das rhetorische Finale

Es gibt keine durch unidentifizierten Mangel entstehende T/CT-CM (zeitweilige/ wiederkehrend zeitweilige Stoffwechsel-Kettenreaktion) und es sind 100 prozentig, absolut garantiert andere Faktoren? 

ABER: man wird als Kind doch schon mit diesen "anderen Faktoren" belastet: zB. Radikale (Fett-)Säure-Bildungen oder Oxidationen und alles weitere, das über diese krankmachende Nahrung, die man uns zuführte, auftreten kann. UND DENNOCH: sind Kinder Energiebündel und Stoffwechselmülleimer! Erst wenn die temporäre Kettenreaktion T-MC entsteht, ensteht der Leidensweg zu Krankheiten. Alle anderen Faktoren, die man heute in Betracht zieht, waren bis dahin doch schon "problemlos" vorhanden!

 

>>> Told ya I'm going for da price! <<<

Dem Ursprung der Kette muss Aufmerksamkeit geschenkt werden und diesen kann man logisch nicht verneinen. ES GIBT EINEN URSPRUNGs HX einer jeden Krankheit. Ein Blutbild-Mangel ist selten der wahre Ursprung und nur der Nachweis für das durch HX resultierte Stoffwechselungleichgewicht, falls dieser Nachweis überhaupt erhoben werden kann, da die Kettenreaktion schließlich ständig ausgleicht.

 

So fiktiv es auch erscheinen möge, die Vorstellung den wahren HiddenX-Ursprung zu "jagen", ist es sicherlich durch präzise Analysen, Beobachtungen, Kommunikation, viel Erfahrung, Intelligenz und Wissen, also jemand der offiziell einen hoch angesehen und datierten Qualifikations-Titel (Dr. oder Prof.) tragen darf, absolut möglich Bezüge herzustellen.

Ich bin kein Mediziner, daher bleibt es deren Aufgabe Schlüsse zu ziehen, wie man über einen identifizierten (temporären) Mangel auf das, in den Werten unauffällige, jedoch ursprüngliche wahre Problem schließen kann - Welches nur unauffällig bleibt, da es von der Natur PRIORISIERT wird = Wichtiger = Wird im Körper um jeden Preis zu erst hergestellt und abgedeckt = kein messbarer Mangel des wirklichen Grundes für das Ungleichgewicht.

Dazu sind individuelle Stoffwechsel/Blutanalysen generell der einzige Weg für die Zukunft der Menschheit, um den Körper wahrlich zu verstehen, da jedes menschliche Gesamt-Stoffwechselsystem extrem unterschiedlich arbeitet, so ähnlich alle Menschen auch sind < Ich erinnere an den Anfang dieses Artikels, an Relativität, die Verhältnismäßigkeiten und damit, dass auf atomarer Ebene enorme Unterschiede zwischen jedem einzelnen Menschen bestehen! Individuelles Verständnis und Methoden müssen entwickelt werden, wodurch man zB. HX leichter finden kann, da man plötzlich weiß "OH... dieser individuelle Körper benötigt doch tatsächlich viel mehr davon, und weniger davon, als unsere dammischen Norm-Parameter es bislang identifizierten! Zum Glück haben wir nun individuelle Stoffwechselanalysen, und ein weiterer Mensch wird vor vielen Krankheiten bewahrt". Und vielleicht ist Hidden X, der Ursprung, dann nicht mehr "hidden"??? think about that. "Ah Enzym fehlt" > TMC = ENDE!

Es geht also um Forschung zur ultimativen Erkennung der eigentlichen Probleme!

 

Durch hohe medizinische Kenntnisse und Erfahrung, können sicherlich schon jetzt (noch vor neuen individuellen Blut-Analysen) Bezüge hergestellt werden, durch logisch chemischen Zusammenhang, die unauffällige Werte als potenziellen Ursprung der Kette identifizieren, sodass man mit leichter (vorsichtiger) Erhöhung des bis dahin als "Norm" angezeigten Wertes in Erfahrung bringen kann, ob der Stoffwechsel darauf positiv reagiert oder gar (T/CT)-MC beendet (Natürlich muss, falls vorhanden, ein regulär identifizierte Mangel gleichzeitig therapiert werden). Daraufhin könnte die Natur des Stoffwechsels theoretisch weiter arbeiten wie zuvor, direkte Wege der Versorgung gehen, so wie einst ganz zu Beginn, beim gesunden Ursprungsstoffwechselzustand. Und auch das erhöhte Radikal-Potenzial dafür, dass die (bei T-MC) für einen jeden Mangel abgebauten Stoffe auf ihrem Weg zum Ziel reagieren, würde verschwinden. Es blieben zwar weitere chemische Radikalisierungsfaktoren durch die Ernährung im Blut aber wie gesagt: Kind = Kein Problem!

Kettenreaktion = Problem!

Abschluss

Es bräuchte in vielen heutigen Fällen wohl keine Medikamente für das was man "diagnostiziert bekommt", da dies oft das weggebrochene Kettenglied und nicht der Ursprung des Problems ist. Es bräuchte zuvor T-MC-Prävention (Kettenreaktionsprävention) und der Körper arbeitet wie von der Natur gedacht. 

Was ist in dem Fall, wenn keine T-MC bei einem vorsorglichen Arztbesuch vorhanden wäre. Könnte man einen eventuell zukünftigen HX (Ursprung) ohne Bezugs-Kettenglied "vorhersagen"? Es ist Möglich, wenn man regelmäßig Blutbilder analysiert, min 1-mal pro Monat. Aber das wäre ja verrückter Aufwand "nur" um das Volk davor zu bewahren überhaupt erst Krank zu werden. Und wenn man es dem Mediziner gesetzlich auferlegt, wie schlimm wäre es schon für ihn/sie den Beruf auszuüben??? "Aber die Kosten..." - "Aha!" Krankenkassen haben schließlich keine Milliarden zuviel... 

 

Wie dem auch sei, ich lebe noch und mit etwas Glück werde ich "alt", dank all meiner "fiktiven" Spekulation die mein Leben gerettet hat. Andere werden für immer in der Krankheits-Hölle leben, leiden und früh sterben, auch lebendig. Und selbst wenn man HX-Jäger und T-MC-Preventer ausbildet, bleibt alles Komplex: unsterblich würde man nicht, Viren und Bakterien bleiben was sie sind und die Expansion und weitere Quadrizillionen Einflüsse sorgen für den Rest, Organe werden schwächer und dem Körper steht die Apokalypse unumgänglich bevor... Aber: wenigstens hätte man bis dahin den Stoffwechsel eines kern gesundes Kindes (Vorrausgesetzt der Darm ist weiterhin voll Resorptionsfähig).

So, wer hat Zeit dafür?

Wer das Geld dafür hat wissen wir ja...

11.06.2019                                                                                                                                                                                                IVH3 

 

Aus der chronisch zeitweiligen Kettenreaktion (CT-MC) wird die finale Stufe C-MC (chronische Stoffwechsel-Kettenreaktion, also absolut kontinuierlich, Lebensbedrohlich) 

                    Extremophile Evolution 

Es gibt einen Fluss im Amazonas, der ist kochend heiß. Darin existiert jedoch sog. "extremophiles" bakterielles Leben - Unerklärlich! (Also Unerklärlich fern von Ingopedia. Natürlich ist alles erklärbar! < klick)

Ich war Lebensgefährlich erkrankt, über Jahre: 

Während einer Parasiten Infektion im Jahre 2015 wurde mein Darm absolut, also wirklich 100% Resorbtionsunfähig (extrem Schmerzhafte Abstoßreaktionen bei selbst geringster Nahrungsaufnahme) - Ich musste kontinuierlich Hungern um zu überleben (ganze Geschichte unter Eggy-Bewegung/ReisezMdS). 

 

Meine bestehende Anwesenheit auf dem Planeten ist sehr wahrscheinlich das Ergebnis von, durch menschliches Bewusstsein unterstützter/ beschleunigter extremophiler Evolution = Meine unter Todesangst beschleunigte Suche nach Lösungen die nicht existierten, befreite wirklich all mein Potenzial:

Ich habe wegen der Lese-/Rechtschreibschwäche beinahe keinen Schulabschluss bekommen, lebte Anfang bereits 20 auf der Straße, erkrankte 2015 schwer, wurde Pathologisiert, diskriminiert, absolut ausgegrenzt und nun gibt es nach 5 Jahren des hilflosen Überlebenskampfes einen... privilegierten Menschen?!

 

Den wohl unprivilegiertesten Privilegierten aller Zeiten.

Ich fand also über diese, durch höchste Not erforderliche Potenzial-Befreiung neue Lösungen, die mich heute, als weiterhin schwer chronisch erkrankten Menschen (Stoffwechsel/Blut) seit kurzem meistens nahe zu Symptomfrei leben lassen

(Obwohl nachweislich schwere Mängel in meinem Blut vorhanden sind, immer wieder, da ich an C-MC leide - Vor 2015 hatte ich bereits CT-MC, chronical-temporary-metabolisation-chainreaktion. Und diese Mängel haben mich Jahre beinahe zu Tode gequält. Aber ich blieb meiner individuell herauskristallisierten, minimalistischen Anpassung treu, sodass mein Stoffwechsel den Weg zurück zur einer Version von "Gesundheit" gefunden hat. Vielleicht verrecke ich auch bald, dann vergesst es einfach... Nein, vergesst es nie! Aber wenn ich alt werden sollte: PRICE!!!! GIVE IT TO ME = ROCK BOTTOM SOCIETY! 

Die Urversion meiner heutigen lebbaren Verfassung (mit Einschränkungen, darf keine Fehler machen!) = Verzicht auf alles:

stilles Wasser, Maiswaffeln, ab und zu Kräuter, Punkt.

Das wurde, als mein Darm erstmals wieder Nahrung akzeptierte (Nach c.a 1 Jahr), fortlaufend die Basis mit der ich überlebte (einseitig = besser als keinseitig). Dank der Extremophilen Evolution konnte ich diese Basis, durch mein Kolateralprinzip (Bewusste Rückschritte) um einen kleinen Alternativ-Kreis aus wenigen Lebensmitteln erweitern. Heute nach bald 5 Jahren, passe ich mich weiterhin stetig individuell an meinen Stoffwechsel an, reagiere, höre und fühle ihn. Körper und Geist vereint = Evolutionssprung! Nur Körper oder nur Geist, und ich wäre nicht mehr am Leben. Glück, extremophiles Glück.

Extremophile Stoffwechselevolution ist real und kann daher sogar auch für andere Menschen als "Heilungsoption" in Betracht gezogen werden, wenn die Schulmedizin wie so häufig versagt.

 

Wie genau meine ich das?

 

Bsp. Jemand hat eine schwere unklare "Autoimmunerkrankung" (Nicht Virus bedingt wie Aids und Co), die also über einen Resorptions-gestörten Darm auftritt, dann hilft das alleinige Wissen, dass der Körper an extremste Bedingungen Anpassungsfähig ist, solange sich auch der mit der Situation kommunizierende Geist anpasst. Extremophile Evolution kann funktionieren, in dem Bewusstsein der Evolution eben hilft, die Lebensbedrohung so gut es geht reduziert, durch alle Optionen die einem der eigene Stoffwechsel bei minimalistischen, natürlichen Heilversuchen kommuniziert: 

Keine Chemie, viel Wasser, Kräuter, kontinuierliche Drainagen, Klopfterapien um schmerzhafte Ablagerungen/ Gewebsangriffe zu lösen < wirklich geniale Therapie-Methode, verhindert Rheuma, Artristis und Co, solange T-MC Aggressive Radikale erzeugt.

So bekommt der Stoffwechsel die Chance sich an Bedingungen anzupassen, die medizinisch ungesund oder gar unerklärlich gelten, dem individuellen Körper jedoch als Alternative dienen. Ich habe eine schwere Autoimmunerkrankung und mein Immunsystem ist unter den herauskristallisierten Bedingungen stabil, ich erkälte mich nie.

 

Denn nach Jahren der Anpassung, besteht die natürliche Möglichkeit für den Stoffwechsel "denselben" Weg zurück zum Ursprung (Gesundheit) zu bestreiten, welcher durch Medikamente im Falle der Entzündungserkrankungen niemals möglich wäre, da diese die Problematik verschieben, statt zu lösen. Und wie könnten sie auch etwas lösen das "unerforscht" ist. Zudem hemmen Medikamente die Möglichkeit des Stoffwechsels sich umzustellen.

 

 

"Extremophile Evolution" wurde noch nirgends als mögliche Stoffwechsel-Heilungsalternative bei schwer erkrankten Menschen erforscht - Da es bislang nur Krank > Kränker > Ende gibt, statt Krank > Kränker > Gesund?. Jedoch gibt es viele "unerklärliche" menschliche Phänomene, Körper mit speziellen "unerklärlichen" Eigenschaften - sie könnten das Resultat unbewusster extremophiler Evolution sein, vorausgesetzt es liegen keine Genetikfehler vor.

 

Wenn einem die Optionen als erkrankter ausgehen, ist bewusste Extremophile-Evolution bei jeder Erkrankung ein Versuch wert.

Evolution hat nämlich nicht nur im Beispiel der Bakterien im kochenden Amazonas, absolut fiktiv wirkende Optionen hervorgebracht. 

Dieser Artikel erfüllt den Sinn einfach nur zu existieren... Es ist mehr Wert als bloße "Hoffnung" oder desillusionierter Glaube an irgendeinen Heilungsquatsch, der auf keiner sinnvollen Herleitung basiert. Evolution ist reale Wissenschaft und der menschliche Körper passt sich schon seit tausenden von Jahren an. 

Fazit:

Krank > Kränker > Gesund = Extremophile Evolution

Wenn euer Darm schwer erkrankt ist - brecht eure Ernährung runter auf ein Minimum, eine reine Basis, die die Option eröffnet mit dem Körper, bei folgen "einzelner" Nährstoffaufnahme zu kommunizieren. Wenn ihr somit Besserungen erzielt, haltet es aufrecht, über Jahre, und euer Körper bekommt eine Chance sich anzupassen und zu heilen. 

Die Chancen sind gering! Aber besser als nichts.

11.06.2019                                                                                                                                                                                                IVH3 

 

              Kolateralprinzip

                                 zum Glück!

Am Ende kann alles also doch einfach und chaotisch sein!

                                Kolateralprinzip

1) Alles essen das funktioniert:

Ernährungstipps (sog. "Wissenschaft") ignorieren, ggf. auch meine Tipps oben ignorieren, hört nur auf euren Körper: besser = besser, egal wie ihr dahin kommt. 

Ihr müsst nur lernen euren individuellen Stoffwechsel zu verstehen. Dazu müsst ihr reduzieren, verzichten, zum Ursprung zurückkehren und von diesem Punkt einzeln, stichproben-artig wiederaufbauen (probiotisch) + Nahrungsmittel finden, welche auch immer euer Stoffwechsel ohne Probleme (ohne Entzündungen oder Schwäche - Essen muss Energie liefern nicht nehmen) akzeptiert, egal welche. Wenn ihr fitter werden wollt, findet den Schlüssel zu eurem ("erkrankten") Stoffwechsel - Das ist es was "Körper und Geist in Einklang bringen" wahrlich bedeutet, danach versteht ihr euch für immer.

2) Bewusste Stoffwechsel-"Rückschritte"(Darm benötigt immer Zeit): 

- Probiotische Lebensmittel auch bei Unverträglichkeit konsumieren (Euren individueller Rhythmus Identifizieren) Darmkulturen benötigen Zeit ihre Verdauungs-Wirkung zu entfachen.

- Nahrungsmittel trotzt schwach ausgeprägter Allergien verzehren 

(Nur selten, bei schwachen Allergien, die zB. akzeptierbare Hautirritationen hervorrufen statt die Atemwege zu verengen oder starke Juckreize und extreme Ausschläge zu verursachen. Wenn man bei einem Facharzt eine Anti-Allergen Therapie macht, wird einem der Stoff injiziert, gegen den man allergisch ist - Ebenfalls nur bei therapierbaren Stufen, nicht bei starken Allergien). Seltene gezielte Konfrontation, kann und wird das Immunsystem und den gesamten Stoffwechsel langfristig stärken.

- Un-probiotische Lebensmittel auch bei Unverträglichkeit

(Solange keine gravierenden Entzündungen entstehen), um den Darm "herauszufordern". 

Beispiel: Ich vertrage keine Milchprodukte und meine seltene Blutkrankheit reagiert zusätzlich darauf. Dennoch esse ich, seitdem meine Verdauungsorgane wieder verstoffwechseln, regelmäßig Naturjoghurt (alle 3-5-7 Tage, je 1-3 Teelöffel zur Mahlzeit). Zu Beginn fühlte sich mein Darm am Tag auf den Verzehr an, als würde mir eine Abstoßreaktion drohen. 2 weitere Tage später wurde es besser. heute gibt es im schlimmsten Fall ein "flaues Gefühl". Die gesunden Bakterienstämme stärken das Immunsystem wie "kein Zweiter", selbst wenn man davon zunächst lange Zeit nichts spürt oder sogar Durchfall bekommt! Den sollte man aber in jedem Fall vermeiden, als weniger Joghurt in meinem Beispiel). Durchfall ist das schlimmste Warnsignal des Darms, wodurch Kettenreaktions-Krankheit ensteht. Mit dem Kolateralprinzip "stresse" ich meinen Körper mit Lactose und Co., die "Er" einfach nicht will. Bei Glutenhaltigenprodukten kann ich diesen bewussten "Stress" nicht verursachen, da erstens kein Gewinn für den Stoffwechsel resultieren würde und mich Gluten vollkommen lahm legt und meinen Darm entzündet. Ich empfehle jedem mit Darmproblemen eine Glutenfreie Ernährung von min 6-12 Wochen, unabhängig einer Intolleranz. Aber Konsequent, 100% frei! (INFOS DAZU HIER)

                  Wanna-Be-Life-Coach

Das Kolateralprinzip ist keine Philosophie, die ich bevor ich krank wurde lebte und heute als Wanna-Be-Life-Coach von mir gebe, sondern ist es tatsächlich die exakte Translation dessen, was mir mein Körper kommunizierte um zu überleben, als ich 2015 an vollständiger Resorptionsstörung erkrankte. Als mein Darm nach über 1 Jahr erstmals wieder Nahrung verstoffwechselte, habe ich mich aus Ernährungswissenschaftlicher Sichtweise nahe zu "tödlich" ernährt, fortan über Jahre. Doch es war das einzige das mein Stoffwechsel zuließ. Es machte mich gesünder und gesünder. Wenn etwas richtig ist, dann spürt ihr es, egal was Menschen oder gar die gesamte Menschheit sich und euch einredet. Die Natur, die wahre Natur die ihr jeden Tag mit euch umher tragt, ist die einzige Wahrheit! Wenn es euch besser geht, geht es euch besser, egal wie ihr dahin kommt.

                ENDE (oder Anfang)

11.06.2019                                                                                                                                                                                                IVH3 

 

 

         

Die folgenden Worte sollte nur jemand lesen/hören, der alles andere gelesen/gehört 

 

"Nothing" can be so much!

Nothing can't be so much...

  Aftermath

Now I'm just writing a little bit more, cause it's what I do. I am a "Schreibmaschine" - And it's getting serious! 

Ich las erst gestern (10.06.2019), als mir trotz Blocker ein terrorisierender Pop-Up ins Gesicht poppte, einen Artikel über "Poppen"... Nein! Jetzt komme ich schon durcheinander. Also ich wurde dazu genötigt mein Gehirn mit einem Artikel über "Wissenschaftliche Revolution in der Mikrobiologie" zu belasten. Professoren, die auf Grund ihrer Forschungen zur Mikrobilogischen-Darstellungstechnik Angebote der renommiertesten Universitäten der Welt bekamen, sagten in einem Interview "Wir dachten Jahrzehnte lang, dass es alles schön geordnet abläuft. Aber nun musste wir feststellen, dass es doch vollkommen chaotisch abläuft! Das hätten wir wirklich niemals erwartet!".

"Das hätten wir wirklich niemals erwartet!".

 

Der zitierte Auszug repräsentiert nahe zu alle "Wissenschaftler" der Welt. Privilegsmenschen, die keinen Hauch vom Fundament der Natur verstehen und ein Leben in Ruhm und Anerkennung auf ihren fiktiven Interpretationen aufbauen.

Aus "Wissen schaffen" resultiert immer, dass die Empfänger-Gehirne unzähliger Menschen beeinflusst und geformt werden. Menschen, die keine Zeit für den ganzen Wissenschaftsquatsch haben, weil sie schwer krank sind oder sich um ihre Kinder oder sonstiges kümmern müssen, sind also darauf angewiesen, dass Privilegierte, an der Spitze der Informationsentwicklung, ehrlich sind. Verstehenden muss man nicht erst gesetzlich Verantwortungsgefühl und Gewissen auferlegen, sie haben es oder sind fahrlässig, selbstsüchtig, ignorant und damit primitiv PUNKT

Wahrliche Wissenschaftler, die gewissenhaft Informationen und damit Fundament-Bausteine der Menschheit erschaffen, werden euch ihre Zweifel wissen lassen. 

Ich zweifele all meine Worte an, so fundamental logisch sie auch sind. Ich versuche mich lediglich auf die finalen Antworten zu zubewegen, die noch nicht ein mal für möglich gehalten werden! "Vielleicht bluffe ich uns mit der Realität der Logik in eine vergleichsweise paradiesische Version" < Ingopedia-Intro. Wissen + Gewissen = Bluff, die einzige Option unfinales zu manifestieren.

 Danke fürs Lesen und hören, peace.

  

 

 

 

 

Your Body is a high performane machine, the greatest gift in the third dimension (universe). So take good care of it. And if caretaking of your body and health becomes your life, then it's the maximum purpose you can have!

11.06.2019                                                                                                                                                                                                IVH3